SUPERVISION FÜR BERATER_INNEN

Beraterinnen und Berater von Kindertagesstätten, Erziehungsstellen und Kinderbetreuungen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Jugendämtern sind in ihrer Arbeit immer wieder mit herausfordernden Situationen mit Einrichtungen und deren Leitungen, belastenden Schicksalen von Kindern und Eltern sowie der Rolle, Vermittler zwischen Träger und Einrichtung oder Familie zu sein, konfrontiert.

 

Regelmäßige Supervision bietet Ihnen als Beraterinnen und Beratern die Möglichkeit, aktuelle persönliche Herausforderungen in der Zusammenarbeit mit den verschiedenen Akteuren in einem moderierten Rahmen zu bearbeiten, Ihre Zusammenarbeit im Team zu reflektieren sowie Störungen anzusprechen und zu lösen.

 

In meiner Arbeit als Supervisorin arbeite ich wertschätzend, ressourcenorientiert und transparent. Es liegt mir sehr am Herzen, die Einheiten zielorientiert und praxisnah für Ihre Anliegen zu nutzen. Supervision ist für mich ein Raum, der Klarheit, neue Handlungsoptionen und Perspektiven sowie einen offenen Austausch ermöglicht und die Zusammenarbeit erleichtert.

 

Ein Supervisionstermin dauert in der Regel zwei Stunden und findet in einem individuellen Rhythmus von vier bis sechs Wochen statt.

Bevor Sie sich für eine Zusammenarbeit entscheiden, können Sie und Ihr Team mich gerne im Rahmen eines unverbindlichen Vorgesprächs kennenlernen.

 

 

Offene Seminare, die sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in sozialen und pädagogischen Berufen wenden, finden Sie hier.